Informationen aus der Landwirtschaft – März

Geschrieben am 13.04.2021 | Kategorie(n) Beiträge

Alles Mist…

Mist, Kompost und Gülle sind wertvolle, organische Dünger, die wichtige Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium, Calcium und Schwefel sowie verschiedene Spurenelemente enthalten. Mit der Ausbringung von Mist, Kompost und Gülle werden Nährstoffkreisläufe geschlossen.  Stickstoff als Hauptnährstoff für das Pflanzenwachstum ist hier als Ammonium-Stickstoff und organisch gebundener Stickstoff vorhanden. Der Ammonium-Anteil ist im Jahr der Ausbringung pflanzenverfügbar, der organische Anteil wirkt je nach Mineralisationsrate (so nennt man den Abbau organischer Substanz durch Mikroorganismen) bis in die Folgejahre. Der Ammonium-Anteil in Gülle ist hoch! Festmist hat einen wesentlich höheren Trockensubstanzgehalt als Gülle, das Kohlenstoff-Stickstoff-Verhältnis ist weiter und bestimmt die Stickstoff-Freisetzung aus dem Festmist.  Je höher der Rottegrad von Mist, desto höher ist der Anteil des Ammonium-Stickstoffs. Der Strohanteil im Mist ist ein Leckerbissen für Mikroorganismen und verbessert die Bodeneigenschaften. Auch Kompost wirkt bodenverbessernd. Hier ist der Stickstoff fast vollständig organisch gebunden. Die organische Substanz führt bei langjähriger Anwendung zur Anreicherung von Humus.

Profis bringen Mist, Kompost und Gülle bedarfsgerecht mit passender Technik auf die Flächen. Leider wird vereinzelt immer noch zu viel Mist, Kompost oder Gülle auf Flächen gefahren. Wer das macht verstößt möglicherweise gegen die Düngeverordnung und sollte sich intensiver mit dem den Themen Pflanzenbau und Pflanzenernährung beschäftigen.

In früheren Zeiten war der Misthaufen ein Statussymbol! Wer einen großen Misthaufen auf dem Hof hatte, hielt auch viele Tiere im Stall. Der Münchner Agrarwissenschaftler Carl Fraas schrieb 1865: „Am Misthaufen erkennt man den Bauern, in ihm zeigt sich die innere Kraft seiner ganzen Wirtschaft.“

Außerhalb der Branche werden Mist, Kompost und Gülle heute kaum noch als wertvolle Dünger wahrgenommen, sie stehen für Grundwasserbelastung und Geruchsbelästigung – das ist doch Mist!